Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Prüfungen

Prüfungen Allgemein

Woher weiß ich, in welchem Kurs ich eine Prüfung machen muss?

In welchen Kursen du eine Prüfung ablegst, ist abhängig von der jeweiligen Modulzuordnung. Der jeweils letzte Unterpunkt eines Moduls (bspw. Modul 2d) enthält Informationen dazu, in welchem Teilmodul du eine Prüfungsleistung ablegen musst. Die Übersicht der Module und Teilmodule findest du in deiner Prüfungsordnung. Bitte beachte, dass du das Verhältnis von deutschen und englischen Teilleistungen im Auge behalten musst.

Woher weiß ich, ob ich eine benotete oder eine unbenotete Teilleistung ablegen muss?

Unbenotete Teilleistungen musst du nur ablegen, wenn du nach PO2009 (vor WiSe 2016/17) SpraWi Kern oder Komplement studierst. In der jeweiligen Prüfungsordnung (Kern / Komplement) ist vorgegeben, ob eine Teilleistung benotet oder unbenotet ist.

Welche unterschiedlichen Prüfungsleistungen kann ich erbringen?

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen einer Modulprüfung, einer benoteten Teilleistungen, einer unbenoteten Teilleistungen (nur bei SpraWi) und einem erfolgreichen Veranstaltungsabschluss (EVA/früher AT).

Ein erfolgreicher Veranstaltungsabschluss bedeutet, dass du ein Seminar regelmäßig besuchst und eine kleinere Leistung erbringst. Dies kann bspw. ein Referat sein, ein Essay oder ein Test. Dies richtet sich jeweils nach den Anforderungen der Lehrperson.

Eine benotete Teilleistung bedeutet, dass du zusätzlich zu den Anforderungen der EVA/Aktiven Teilnahme eine weitere Prüfungsleistung in Form einer Klausur, einer Hausarbeit oder eines Projekts erbringst.

Für eine unbenotete Teilleistungen musst du ebenfalls eine zusätzliche Leistung erbringen, diese muss aber nur bestanden werden.

Eine Modulprüfung besteht aus den gleichen Anforderungen wie eine benotete Teilleistung. Du kannst sie in Form einer Klausur, einer Hausarbeit oder eines Projekts erbringen. Der einzige Unterschied zur Teilleistung ist, dass du das Modul mit nur einer Prüfung abschließt und nicht mit zwei.

Kann ich auch alle Leistungen in der Germanistik erbringen?

Nein. In der Prüfungsordnung ist genau festgelegt, in welchem Verhältnis die Prüfungen abgeleistet werden müssen. Du musst auch Prüfungen im anglistisch/amerikanistischen Teilgebiet machen.

Wer ist bei der Prüfungsverwaltung für mich zuständig?

Für die Prüfungsangelegenheiten der Angewandten Studiengänge ist das Team 1 der Prüfungsverwaltung zuständig. Unsere Ansprechpartnerin dort heißt Frau Heinrich.

Wann brauche ich einen Zweitprüfer und wer bestimmt diesen?

In der Regel brauchst du keinen Zweitprüfer für Hausarbeiten, Projekte und/oder Klausuren. Du benötigst aber auf jeden Fall einen Zweitprüfer für deine Bachelorarbeit. Laut PO 2009 ist ein Zweitprüfer bei schriftlichen Prüfungen nur dann notwendig, wenn es sich um den letzten Wiederholungsversuch handelt.

Welche formalen Vorgaben muss ich bei Hausarbeiten beachten?

Ganz generell müssen sich auf der Titelseite neben dem Titel der Arbeit auch deine persönlichen Angaben befinden. Natürlich musst du alle benutzten Quellen angeben. Orientierung bietet im Bereich Anglistik/Amerikanistik das Stylesheet; in der Germanistik haben viele Lehrenden ähnliche Dokumente auf ihren persönlichen Seiten hinterlegt. Im Zweifelsfall solltest du dies mit dem Lehrenden besprechen.

In der Germanistik hat mich ein Dozent gefragt, ob ich die Prüfung für GyGe oder für HRG schreiben muss. Was muss ich tun?

Du studierst ja kein Lehramt - wenn bei den Prüfungen aber nach Lehramt differenziert wird, sollst du die Prüfung für "GyGe" mitschreiben.

Wo finde ich weitere Informationen zu Prüfungsangelegenheiten?

Das Prüfungsamt beantwortet in seinem FAQ häufig gestellte Fragen rund um das Prüfungsmanagement.

Anmeldung / Abmeldung

Wie melde ich eine Prüfung an?

Dies musst du in der Regel mit einem Prüfungsanmeldungsformular erledigen. Teils ist die Anmeldung auch schon auf das BOSS System umgestellt. Nähere Informationen dazu schickt Frau Heinrich aus der Prüfungsverwaltung in jedem Semester über unseren Verteiler.

Wann muss ich eine Prüfung anmelden?

Auf jeden Fall vor der Prüfung! Die Fristen und Termine werden in jedem Semester von Frau Heinrich per E-Mail verschickt. Dort erfährst du auch, ob für eine Prüfung die Anmeldung im BOSS gefordert ist. Die Fristen findest du ansonsten auch unter folgendem Link.

Was mache ich, wenn ich eine Prüfung, die ich anmelden möchte, nicht im BOSS finde?

Die Prüfungen in den Fächern Angewandte Literatur- und Kulturwissenschaften und Angewandte Sprachwissenschaften müssen in der Regel nicht im BOSS angemeldet werden. In diesen Fächern ist also generell die schriftliche Anmeldung beim Prüfungsamt nötig. Die entsprechenden Formulare findest du hier.

Wie kann ich mich von einer Prüfung abmelden?

Die Abmeldung von einer Prüfung erfolgt entweder im BOSS oder über ein Formular, das in der Prüfungsverwaltung eingereicht wird. Die Abmeldung von mündlichen Prüfungen muss bis eine Woche vor dem jeweiligen Termin erfolgen. Von schriftlichen Klausuren kannst du dich bis einen Tag vor Prüfungsbeginn abmelden. Die Abmeldung von Hausarbeiten ist nur nach Absprache mit dem jeweiligen Prüfer möglich.

Was passiert, wenn ich am Prüfungstag krank bin?

Die Informationen hierzu findest du auf der Seite des Prüfungsamtes.

Nach der Prüfung

Wie kommt meine Note zum Prüfungsamt?

Wenn die Note feststeht, wird sie per Notenmeldung mitgeteilt: Bei einer unbenoteten Leistung gibt es ein anderes Formular. Bitte besprich mit dem Lehrenden, ob du den Schein abholst und selbst zum Prüfungsamt bringst, oder ob er/sie die Weiterleitung selbst übernimmt.

Muss ich auch einen Schein über den erfolgreichen Veranstaltungsabschluss (EVA, ehemals AT) einreichen, wenn ich in dem Kurs eine Note mache?

Nein. In diesem Fall musst du für den erfolgreichen Veranstaltungsabschluss keinen gesonderten Schein einreichen. Nach Bestehen bzw. Benotung der Teilleistung musst du nur die Notenmeldung im Prüfungsamt einreichen.

Was mache ich, wenn ich bei einer Prüfung durchfalle?

Es kommt durchaus vor, dass angemeldete Prüfungsleistungen nicht erbracht oder nicht bestanden werden. Dann kann der Wiederholungsversuch auch in einer anderen Lehrveranstaltung durchgeführt werden.