Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Literatur im öffentlichen Raum - Einladung zur Eröffnung des Projekts 'Gedankenzüge'

Einladung zur Eröffnung eines ganz besonderen Projekts - GEDANKENZÜGE: DIALOG ZWISCHEN KULTUREN. Im Rahmen dieses Projekts werden die Dortmunderinnen und Dortmunder in den öffentlichen Verkehrsmitteln literarischen Texten in sechs verschiedenen Sprachen begegnen.

Liebe Studierende der Studiengänge "Angewandte Literatur- und

Kulturwissenschaften" und "Angewandte Sprachwissenschaften",

 

die Dortmunder Amerikanistik hat im Rahmen einer von den Amerikanisten Walter Grünzweig und Julia Sattler geleiteten Lehrveranstaltung zur (inter)kulturellen Bildung im WS 2010/11 eine Reihe von Initiativen in Stadt und Region durchgeführt.

Zur Eröffnung eines ganz besonderen Projekts, GEDANKENZÜGE: DIALOG ZWISCHEN KULTUREN, möchten wir Sie hiermit herzlich einladen. Im Rahmen dieses Projekts werden die Dortmunderinnen und Dortmunder in den öffentlichen Verkehrsmitteln literarischen Texten in sechs verschiedenen Sprachen begegnen.

Von Mitte April bis Ende des Jahres werden alle Dortmunder U-Bahnen von DSW21 zu „Gedankenzügen“ – in jedem Wagen werden sechs Texte in Originalsprache und Übersetzung angebracht. Sie sollen die Dortmunderinnen und Dortmunder dazu anregen, mit verschiedenen Kulturen in Dialog zu treten.

Das Projekt, das von der TU Dortmund gemeinsam mit DSW21 und der Stadt Dortmund im Rahmen des Integrationsprozesses durchgeführt wird, wurde von der Austauschlektorin von der University of Virginia, Kerstin Steitz, mit den vier TU-Studierenden, Rebecca Baynton, Svenja Laubenstein, Kerstin Otto und Vanessa Pfänder geplant und organisiert.

Es präsentiert Texte von Tschingis Aitmatov (Russisch), Ataol Behramoglu (Türkisch), Eduardo Galeano (Spanisch), June Jordan (Englisch), Nagib Mahfus (Arabisch) und von der Ruhrgebietsautorin Ilse Kibgis.

 

Sie sind herzlich zur Eröffnung des Projektes am

Dienstag, dem 12. April 2011 um 16:30 Uhr

in der U-Bahn Station Stadtgarten (Pagode) von Oberbürgermeister Ullrich Sierau, TU-Rektorin Prof. Ursula Gather, einem Vertreter von DSW21 und den Projektverantwortlichen eingeladen. Um Punkt 17:00 Uhr fährt der erste „Gedankenzug“ als Sonderzug nach Hörde.

 

Wir freuen uns darauf, Ihnen dieses neue partizipative Projekt im Bereich der Kulturellen Bildung vorzustellen.

 

Walter Grünzweig        Julia Sattler        Kerstin Steitz