Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Angewandte Sprachwissenschaften (Master)

Der Masterstudiengang Angewandte Sprachwissenschaften mit dem Abschluss Master of Arts qualifiziert für Tätigkeitsfelder, die vertiefte Kenntnisse im Bereich der Sprachwissenschaften voraussetzen.

Nach drei Semestern (inkl. Abschlussarbeit) vermittelt er über die Qualifikation des Bachelorabschlusses hinaus die Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten. Hierdurch erschließen sich weitere berufliche Möglichkeiten im universitären Bereich und bei wissenschaftlichen Forschungsinstituten.

Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, nach dem Abschluss des Masterstudiengangs ein Promotionsstudium aufzunehmen. Bei entsprechender Qualifikation kann ein Masterstudium auch nach bereits erfolgtem Berufseinstieg durchgeführt werden.

Das Studienangebot beschränkt sich im Gegensatz zu dem des Bachelorstudiengangs auf das Kernfach Angewandte Sprachwissenschaften, d. h. auf sprachwissenschaftliche Veranstaltungen aus der Germanistik und Anglistik/Amerikanistik. Interdisziplinäres Arbeiten ist jedoch erwünscht.

Die Masterarbeit soll die im Bachelor- und Masterstudium erworbenen theoretischen Zusammenhänge vertiefen. Bestenfalls schließt sie projekt-orientiert an Erfahrungen an, die im Studium (und im Praktikum) gesammelt wurden. Sie sollte einen Sachverhalt näher untersuchen, der an einem der folgenden Berufsleitbilder orientiert ist:

  • Wirtschaftskommunikation
  • Technische Kommunikation
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Deutsch/Englisch als Fremd-/Zweitsprache
  • Öffentliche/mediale Kommunikation
  • Kommunikation mit Online-Medien
  • Qualifikationen für Projektmanagement sowie Verwaltung im öffentlichen Dienst
  • Qualifikationen für Empirie und Datenanalyse im privatwirtschaftlichen, im akademischen sowie im Medien- und Kulturbereich

 

Die Zugangsvoraussetzungen zu den Angewandten Masterstudiengängen finden Sie hier.